Wir helfen Kindern in Brjansk!


Neuigkeiten und kommende Termine :


!!!      Kicken für einen guten Zweck    !!!

Zugunsten des Vereins "Freunde für Kinder in Brjansk"

Sonntag 8. November 14 - 18 Uhr, Anpfiff ist 14 Uhr

Kaffee, Kuchen, warme Würstchen, Kaltgetränke, Tombola


Schirmherr: Hamelns Oberbürgermeister Claudio Griese

Hameln, Sporthalle "Hohes Feld", Bertholdsweg



!!!    Trinken für einen guten Zweck    !!!

Glühweinverkauf Verein "Freunde für Kinder in Brjansk"

Weihnachtsmarkt Hameln, 25.11. - 23.12.2015 Standort: Ecke Osterstraße/Bäckerstraße

Von dem Erlös wird der Ferienaufenthalt russischer Kinder im Sommer 2016 in Hameln finanziert



"Tag der offenen Tür" des Vereins

Vielen Dank an alle Helfer und Freunde die den Tag der offenen Tür und den Aufenthalt der Kinder so fleißig unterstützt haben!

Vielen Dank für alle sehr willkommenen Sach- und Geldspenden!



Einmal im Leben im Mittelpunkt stehen für einen großen Auftritt - diese Gelegenheit hatten 37 Kinder aus der russischen Stadt Brjansk im diesem Sommer. Unter ihnen Ilia, für den der Verein vor einigen Monaten einen Spendenaufruf gestartet hatte. Der neunjährige Junge ist querschnittsgelähmt und sitzt im Rollstuhl. Eine in Deutschland anvisierte Operation könnte ihm helfen, die Fehlstellung seiner Beine zu korrigieren und seinem Rücken mehr Stabilität zu verschaffen. Auf den Punkt gebracht - eine erfolgreiche Operation würde dem aufgeweckten und lebensbejahenden Jungen mehr Lebensqualität schenken. Die Summen für eine Voruntersuchung und für die Operation würden jedoch das Budget des Vereins weit übersteigen. „Für den Verein allein ist die Finanzierung deshalb unmöglich“, betonte Wilfried Schwark, der Vereinsvorsitzende, in seiner Begrüßung am „Tag der offenen Tür“ im Töneböncamp. Spenden seien deshalb dringend erforderlich. Die Kontonummern sind auf der Homepage des Vereins www.freunde-kinder-brjansk.de ersichtlich.


Zusammen mit den anderen Kindern, einigen Betreuern, Dolmetscherinnen und zwei Ärztinnen hat Ilia im Camp auf Einladung des Vereins einen 14-tägigen Erholungsaufenthalt verbracht. Es waren Waisenkinder aus dem Waiseninternat Schukowka, Kinder, die sich nach einer Krebserkrankung in der Wiedereingliederungsphase befanden, und Kinder aus sozialschwachen Familien. Viele von ihnen hatten sich erst auf der 2200 Kilometer langen Busfahrt von Brjansk nach Hameln kennengelernt. Ilia und seine Mutter waren mit dem Flugzeug angereist. Im Camp wurde Ilia von den anderen Kindern rührend umsorgt. „Er war bestens integriert“, freut sich Wilfried Schwark. So auch am Tag der offenen Tür. Mit den anderen Kindern aus Brjansk hatte Ilia einen großen Auftritt, denn die Mädchen und Jungen haben die zahlreichen Gästen mit russischen Liedern unterhalten. Ilia gehörte außerdem zu den Solisten. Er freute sich über den riesigen Applaus des Publikums. Damit noch nicht genug der Freude - er ging auch als glücklicher Empfänger eines Fußballs mit Originalunterschriften der Spieler von Hannover 96 hervor, den Ratsherr Gerd Paschwitz versteigert hatte. Gewinner war Helmut Taube. „Den Ball soll Ilia haben“, beschloss das Mitglied des Shantychores Bisperode.



 

Die Veranstaltung wurde musikalisch begleitet vom Shantychor sowie von der Band „Two U“ aus Sarstedt. In der „rollenden Waldschule“ der Kreisjägerschaft, in der präparierte Tiere zu sehen waren, bekam nicht nur Ilia große Augen. Auf dem Programm standen darüber hinaus kleine Spritztouren mit den „Rollerfreunden Weserbergland“, Lagerfeuerromantik mit den Pfadfindern und einiges mehr.



 

Ferienlager Brjansker Kinder wieder in Hameln


Auf Einladung des Vereins „Freunde für Kinder in Brjansk“ sind vom 4. bis 18. Juli 36 Kinder im Alter von acht bis 15 Jahren aus der russischen Stadt Brjansk zu einem 14-tägigen Erholungsaufenthalt in das „Tönebön-Camp“ eingeladen - unter ihnen auch wieder Waisenkinder aus dem Waiseninternat Schukowka.

 

Die Mädchen und Jungen werden begleitet von 14 Erwachsenen - Betreuern, Ärzten und Dolmetschern.

 

Ein buntes Programm sorgt für eine abwechs- lungsreiche Freizeit- gestaltung. Angesagt sind diverse Ausflüge, beispiels- weise ins Rasti-Land, in das Besucherbergwerk Kleinenbremen, in die Erlebniswelt „Steinzeichen“, in die „Schillathöhle“, in das Münchhausenmuseum Bodenwerder und an das Steinhuder Meer.


Lagerfeuerstimmung 2013

Auf dem Programm stehen außerdem eine Kanu-Tour, Schwimmen im Südbad Hameln und im Naturerlebnisbad Lauenstein, ein Besuch der Freilichtbühne Osterwald und Reiten in Dörpe.



Abschieds-Grillabend für Brjansker Kinder mit Disco! Alle Herzlich Willkommen!

Donnerstag 16.07. ab 18 Uhr




Gerhard Paschwitz (hintere Reihe, vierter von rechts) mit der Siegermannschaft, den Spielern, die einen Pokal gewonnen haben, einigen Gewinner der Preise und einigen Helfern. Sylke Keil (rechts neben Paschwitz).

20. Benefiz-Fußballturnier - für Kinder aus Brjansk


Gerhard Paschwitz mit Nikolas Blankenagel (8),
glücklicher Gewinner des Fußballs

Als Gerhard Paschwitz 1993 von der Gründung des Vereins „Freunde für Kinder in Brjansk“ erfuhr, beschloss er, die Arbeit finanziell zu unterstützen. Als großer Fußballfan kam ihm die Idee, alljährlich ein Benefiz-Hallenfußballturnier zugunsten benachteiligter Kinder in Brjansk zu organisieren. Unter dem Motto „Ein Herz für Kinder aus Brjansk - Kicken für einen guten Zweck“ legte der Hamelner Ratsherr dann 1994 den Grundstein für eine noch immer andauernde Benefizserie. 2014 sollte ursprünglich das 20. Turnier stattfinden. Es musste aber aus organisatorischen Gründen verlegt werden in den Januar 2015.

Das 20. Turnier fand nun mit acht Hobbymannschaften in der gut besuchten Sporthalle „Hohes Feld“ statt. Den Anstoß übte diesmal die Journalistin Christa Koch aus. Sieger wurde mit 2:0 gegen die Hamelner Schützen das Team der „Öffis“.

[textalign=center]Der Erlös der Ver- anstaltung ein- schließlich einiger Spenden beträgt 1057 Euro. Gespendet wurden 200 Euro von der Fa. Benze, je 100 Euro von den „Öffis“ und der Sparkasse Hameln sowie 50 Euro von der Stadt Hameln. „Der Gesamtbetrag fließt in einen Sozialfonds, den wir vor einiger Zeit eingerichtet haben, um stets über ein Polster für spontane Einzelhilfe verfügen zu können“, erklärt Wilfried Schwark, der Vereinsvorsitzende, den Verwendungszweck. Eine schnelle Hilfe sei beispielsweise für an Krebs erkrankte Kinder erforderlich, die sich nach einer Operation in einer Reha-Phase befinden. Auch ein querschnittsgelähmter Junge profitiere von dem Sozialfonds. „Insgesamt sind in den 20 Jahren Fußballturnier mehr als 10 000 Euro zusammengekommen“, bilanziert Kassenwartin Margot Blankenagel.




Gegeneinander angetreten beim 20. Turnier, das unter der Schirmherrschaft des CDU-Bundestagesabgeordneten Michael Vietz stand, waren die Öffis Hameln, die Paritäten Hameln, die Jugendfeuerwehr Hameln, der Verein Freunde für Kinder in Brjansk, die Stadtsparkasse Hameln, die Hamelner Schützen, die CDU Hameln/Junge Union sowie der Alevitische Kulturverein, der für die an dem Spiel verhinderte Damenmannschaft „Schwalbe Tündern“ eingetreten war.

„Der ehrenamtliche Einsatz aller Spieler verdient Anerkennung und Wertschätzung“, betonte Sylke Keil. Hamelns Bürgermeisterin bedankte sich bei allen Bürgern, die in Hameln ehrenamtlich tätig sind und mit ihrem Engagement die Stadt lebens- und liebenswert machen.   



Alle Mannschaften wurden mit Pokalen ausgezeichnet, die die Sparkasse Weserbergland gestiftet hatte. Der Fairness-Pokal  ging an das Team der Jugendfeuerwehr. Zum besten Torschützen mit neun Toren wurde Hassan Hamadi von den Öffis gekürt. Aylin Albayrak (Alevitischer Kulturverein) ging aus dem Turnier als beste Torhüterin hervor. Für den Losverkauf hatte Paschwitz wieder einen Fußball mit Originalunterschriften der Spieler von Hannover 96 organisiert. Glücklicher Gewinner des begehrten Leders war der achtjährige Nikolas Blankenagel. Darüber hinaus wurde auf Initiative des Bundestagsabgeordneten Michael Vietz, Schirmherr des Fußballturniers, eine Berlin-Fahrt verlost. Gewinner war Pit Krüger. Von der Praxis Morell waren Gutscheine für Massagen gesponsert worden.





Puppenspende


Bei der Auswahl der Spielsachen wurde Wilfried Schwark unterstützt durch Ursel Meyer-Bothling (links) und Erzieherin Susanne Schwark

Mehrere Körbe voller hochwertiger Spielsachen hat der Hamelner Verein „Hilfe bei Krebs“ kürzlich unserem Verein gespendet - unter anderem handgemachte Spiel- und Therapiepuppen aus der Hamelner Puppenwerkstatt „Kassiopeia“ sowie neuwertiges Holzspielzeug und Stofftiere führender Hersteller.
    „Diese großzügigen Spendenartikel sollen Weihnachts- geschenke für russische Waisenkinder sowie Kinder aus dem Krebs- zentrum und dem Kinder- krankenhaus Brjansk sein“, erklärt Wilfried Schwark den Verwendungs- zweck. Um für alle Kinder ein passendes Geschenk zu haben, wurden die Spielsachen dem Alter der Mädchen und Jungen entsprechend ausgewählt. Ursel Meyer-Bothling, Leiterin der Puppenwerkstatt, und Erzieherin Susanne Schwark haben die Auswahl mit „pädagogischem Blickwinkel“ begleitet.
    Anfang Januar fährt Wilfried Schwark mit weiteren Vereinsmitgliedern nach Brjansk, um dort rechtzeitig zum russischen Weihnachtsfest am 7. Januar die Geschenke verteilen zu können. „Wir freuen uns jetzt schon auf die strahlenden Kinderaugen“, betont der Vereinsvorsitzende.
   

           









Hier finden Sie uns:


Freunde für Kinder in Brjansk e.V.

Tönebönweg 8

31789 Hameln


Unser Wegeplan:



Telefon: 05151 / 26 23 3

Telefax: 05151 / 92 57 82



Spendenkonto


Stadtsparkasse Hameln
BLZ: 254 500 01
Konto-Nr: 71 266
IBAN  DE48 2545 0001 0000 0712 66
oder
Sparkasse Weserbergland
IBAN  DE93 2545 0110 0000 0876 19


Übrigens:

Zu den Kindern aus Brjansk gehört auch der neunjährige Ilia, für den der Verein einen Spendenaufruf gestartet hat, um Geld zu sammeln für eine aufwendige und kostspielige Voruntersuchung, die nötig ist für eine eventuelle Operation. Ilia ist querschnittsgelähmt und sitzt im Rollstuhl. Beide Maßnahmen sollen durchgeführt werden in Deutschland. „In Russland ist nach Auskunft der dortigen Ärzte eine Operation nicht möglich“, betont Wilfried Schwark, der Vereinsvorsitzende.


Ilia (9) zu Besuch beim „Kleinen Vampir“ auf der Freilichtbühne Osterwald

Die Uniklinik Lübeck habe sich bereit erklärt, eine Voruntersuchung durchzuführen. Für diese Untersuchung müsse mit Kosten von etwa 23 000 Euro gerechnet werden. Sollte danach eine Operation für machbar erklärt werden, müsse mit weiteren Kosten von vermutlich 70 000 Euro gerechnet werden. Eine Operation könnte die Fehlstellung der Beine korrigieren, den Rücken des Jungen entlasten, seine Schmerzen lindern und ihm somit etwas mehr Lebensfreude schenken. Allein die Kosten für die Voruntersuchung würden jedoch den finanziellen Rahmen des Vereins sprengen.

Der Verein „Freunde für Kinder in Brjansk“ bittet deshalb um Spenden auf folgende Konten mit dem Kennwort Ilia: IBAN  DE48 2545 0001 0000 0712 66   Stadtsparkasse Hameln sowie IBAN  DE93 2545 0110 0000 0876 19   Sparkasse Weserbergland.



Beispiele unserer Vereinsarbeit


zum Bericht















Einige Berichte haben wir Ihnen im PDF-Format zur Verfügung gestellt. Zum Lesen benötigen Sie den Acrobat-Reader. Über diesen LINK können Sie den Acrobat Reader kostenlos herunterladen.










Startseite

Hameln
Webdesign & CMS by cybox hameln